Ante Pante

Dieser Brauch wurde zur Erinnerung an die große Hochwasserkatastrophe im Jahre 1180 eingeführt, bei welcher die ganze Ortschaft überschwemmt wurde und nur die Kirche Maria Dorn verschont blieb.Das Kirchleintragen wird am Abend vor Maria Lichtmess (1. Februar) gefeiert. Man bastelt Kirchlein verschiedener Größen und Bauweisen aus Papier und Holz. Im Inneren werden Sie mit einer Kerze beleuchtet und an einem Stock befestigt. Unter lautem Geschrei des einer Litanei ähnlichen Spruches:

”Ante pante populore, kocle vrate cvile lore”

geht man zuerst zur Pfarrkirche dann weiter zur Schlossbrücke am Südende des Marktes. Dort werden die Kirchlein von den Stöcken genommen und sanft in den Vellachbach gesetzt.





              

© 2012-2016 geopark-karawanken.at - Find us on