Projekt: GEOPARK

Das GEOPARK-Projekt wurde im Rahmen des OP SI-AT 2007-2013 durchgeführt und von der Europäischen Union über den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert.

Kurzbeschreibung des Projekts:
Die Gebiete Črna na Koroškem, Mežica, Prevalje, Ravne na Koroškem, Dravograd, Bleiburg, Neuhaus, Feistritz ob Bleiburg, Globasnitz, Gallizien, Sittersdorf, Bad Eisenkappel und Zell zeichnen sich durch eine außergewöhnliche geologische Zusammensetzung mit zahlreichen geologischen Besonderheiten aus. Die Gesamtfläche des Gebiets beträgt 997 km2 und hat 51.500 Einwohner.

Das Gebiet des Geoparks ist geprägt von jahrhundertealter Bergbautradition; Die Aufschlüsse von Erzkörpern auf den Berghängen von Peca, Uršlja gora und Obir sowie ihre Überreste in alten Bergwerken ziehen immer noch die Aufmerksamkeit vieler Besucher und Wissenschaftler auf sich, da einige von ihnen von außergewöhnlicher weltweiter wissenschaftlicher Bedeutung sind. Das Geopark-Gebiet wird vom Periadriatischen Verwerfungssystem durchzogen, wo die verschiedenen Gesteine ​​der euroasiatischen und afrikanischen Litosphärenplatten miteinander in Kontakt kommen. In Smrekovec und in Ebriach gibt es eine Vielzahl von Gesteinen und anderen Überresten vulkanischer Aktivität. Im Geopark sind zahlreiche Lagerstätten von Erzmineralien, seltenen Mineralien und Fossilien zu sehen. Als Konsequenz der aktiven Tektonik und Erosionsprozesse während der Karawanken- und Savinja-Alpen-Formation wurde das einzigartige und interessante Relief entwickelt. Schöne Wälder, Bergwiesen und Steilküsten sind Lebensräume seltener, gefährdeter Pflanzen- und Tierarten.

Projektziele waren:
- Einrichtung eines grenzüberschreitenden Geoparks;
- Förderung der nachhaltigen Nutzung geologischer Naturressourcen und Beitrag zu deren Erhaltung durch grenzüberschreitende Koordinierung und Bewirtschaftung;
- Intensivierung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit;
- Verbesserung der Sichtbarkeit und Förderung der nachhaltigen Entwicklung dieses Gebiets, hauptsächlich mit Hilfe von “Geotourismus” und “Geoedukation”.

Projektdauer: 36 Monate (abgeschlossen: 31. 8. 2013).

Führungspartner:
• Podzemlje Peče, d. O. O.

Projektpartner:
• Obir Tropfsteinhöhlen
• Das Institut der Republik Slowenien für Naturschutz, Regionaleinheit Maribor
• Die Gemeinde Črna na Koroškem
• Die Gemeinde Mežica
• Die Gemeinde Prevalje
• Die Gemeinde Globasnitz
• Die Gemeinde Zell
• Die Gemeinde Freistritz ob Bleiburg
• Das Regionalmuseum Koroška, ​​Abteilung Ravne na
RRA Koroška, ​​regionalna razvojna agencija za Koroško
• Regionalmanagement Kärnten Dienstleistungs – GesmbH




              

© 2012-2018 geopark-karawanken.at - Find us on