Bergsteigerdorf & Alpinzentrum

Bergsteigerdorf und Alpinzentrum Zell/Sele

Alpinzentrum Zell/Sele

Das Geologie-und Alpinzentrum ist Ausgangspunkt für alle Wanderungen im Zeller Hochtal. Zudem vermittelt es dem Gast einen guten Überblick über die geologische Beschaffenheit des Koschuta Massives.

Im alpinzentrum findet man zudem die Möglichkeit Bildungsveranstaltungen durchzuführen sowie Traningsmöglichkeiten für Kletterer.

Facts:
• 280 m² Kletterfläche
• 90 m² Boulderpaneele
• 10 m Kletterhöhe
• über 5 m überhängend
• mehr als 60 Routen
• 3. bis 10. Schwierigkeitsgrade
• Getränkeautomat
• Ausrüstungsverleih
• Familienfreundlich mit eigenem Spielplatz

WANDERBARES ZELL
Unzählige, hervorragend markierte und beschilderte Wanderrouten bieten zahlreiche Naturerlebnisse.

LEICHTE WANDERUNGEN

Für Familien besonders geeignet

Wasser – Erlebnisweg Hainschgraben / Hajnževa pešpot

Eines der atemberaubendsten Naturerlebnisse in der Gemeinde Zell.
Ausgangspunkt: Male-Säge / Zell-Oberwinkel. Ca. 1 – 1,5 Stunden bis zur Schaumühle “Gornik”.
Als Rundwanderweg zurück über Hornik und Mlečnik
Gesamtzeit: etwa 3 Stunden.

 

Von Zell-Pfarre bis zum Koschutahaus

Die herrliche Bergwelt und die ausgezeichnete Luft laden zum ausgedehnten Spaziergang. Einkehrmöglichkeit
Ausgangspunkt: Zell-Pfarre, Ortszentrum
Gehzeit bis zum Koschutahaus: ca. 1,5 Stunden

 

Wanderweg Freibach

Ausgangspunkt: Vom GH Terklbauer durch das Freibachtal bis zum GH Kaiser Stauseewirt.
Gehzeit: ca. 1 Stunde.

 

Vom Schaidasattel bis zur Kapelle “Sedlce”

Die Wanderroute zeichnet sich besonders durch die schöne und ruhige Lage aus.
Ausgangspunkt: Schaidasattel
Gehzeit: ca. 1 Stunde.

ANSPRUCHSVOLLE WANDERUNGEN

Für Familien besonders geeignet

Auf das Ferlacher Horn (Gerlouz) – 1841 m

Ausgangspunkt: Francbauer, Zell-Oberwinkel
Gehzeit bis zum Gipfel: ca. 2 Stunden, kürzester Anstieg
Abstieg: wie Anstieg, (Abstieg auch nach Waidisch oder Ferlach möglich)

 

Auf den Freiberg (Setiče) – 1922 m

Ausgangspunkt: Zell-Pfarre, Ortszentrum – Alpengasthof Malle
Gehzeit bis zum Gipfel: ca. 2 Stunden
Abstieg: wie Anstieg

 

Auf den Hochobir – 2139 m

Ausgangspunkt: Schaidasattel
Gehzeit bis zum Gipfel: ca. 2-3 Stunden
Abstieg: wie Anstieg
Gesamtgehzeit: ca. 6 Stunden
Hinweis: Empfehlenswert ist eine Rundwanderung vom Schaidasattel auf den Hochobir und dann über die Eisenkappler Hütte wieder zurück zum Schaidasattel.



Geopark Karawanken
X