Der Karawanken Trail – Etappe 8

Etappe 8: Berghütte “Dom na Uršlji gori” – Ravne na Koroškem – Dravograd

Von der Hütte auf der Uršlja gora steigen wir über den östlichen Bergrücken ab, der uns bald an einer Kapelle vorbei in den Wald führt. Halten wir uns links auf der steilen Schotterstraße, die zu einer Markierungstafel führt und uns nach links auf den steilen Weg (Železarska pot) weist. Folgen wir der Beschilderung Richtung Ivarčko jezero/Ravne na Koroškem und nach etwa eineinhalb Stunden erreichen wir den Parkplatz Ivarčko jezero (dazwischen überqueren wir die Wiese und den Jurček-Hof). Von hier aus geht es ein Stück auf dem Asphalt weiter und wir biegen an der ersten Kreuzung links ab (nach Šratnek). Bald haben wir einen schönen Blick auf Strojna und das Pohorje-Gebirge und die Ortschaft Kotlje zu unserer Linken. Vorbei an der ehemaligen Burg Šratnek und der Kirche des Hl. Mohor erreichen wir die nächste Kreuzung, an der wir rechts Richtung Prežihovina abbiegen, wo Lovro Kuhar, Prežihov Voranc, seine literarischen Werke verfasste. Gehen wir auf der Schotterstraße weiter, vorbei an den Türkenschanzen. Unterhalb des Bauernhofs Prežih weist ein Schild den Weg nach links in den Wald. Wir folgen dem schönen Weg bis zur Hauptstraße bei na Šancah und folgen dieser bis hinunter ins Zentrum von Ravne na Koroškem. Wir gehen auf dem Gehweg entlang der Hauptstraße Richtung Dravograd. Gleich nach der Petrol-Tankstelle biegen wir links ab, und an der steinernen Eisenbahnüberführung weist ein Wegweiser den Weg nach rechts, die Treppe hinauf zum Šteharski vrh. Wir folgen dem ausgeschilderten Weg durch den Wald und über schöne Wiesen. Nach einer Stunde Fußmarsch erreichen wir den Bauernhof Šteharnik, folgen dem ansteigenden Hang und dem Weg und erreichen nach einer halben Stunde den Šteharski vrh. Wir können den Gipfel auch überspringen, indem wir oben auf der Šteharnik-Wiese oberhalb des Bauernhofs rechts abbiegen und dem Waldweg in Richtung Nordosten folgen. Oben angekommen, biegen wir rechts auf den ausgeschilderten Weg nach Dravograd ab. Zunächst geht es auf dem Waldweg steil bergab, dann überqueren wir vor der Schotterstraße den Rand der Lipovnik-Wiese mit einem schönen Blick auf die Uršlja Gora, Petzen und Raduha. Wenn wir die Schotterstraße erreichen, folgen wir den Schildern links auf der geraden Straße an den Bauernhöfen vorbei. Im unteren Teil ist die Straße asphaltiert. Vorbei an der Kirche sv. Križ, folgen wir dem Weg bis zur Ortschaft Dobrova oberhalb von Dravograd. Überqueren wir die Felder von Dobrova und gehen links einen steilen Feldweg hinunter, wo dann rechts der so genannte „Dravograd-See“ zu sehen ist. Das Dorf, in dem wir uns nun befinden, heißt Črneče. Von hier aus folgen wir dem Gehweg entlang der Hauptstraße nach rechts in Richtung Dravograd. Überqueren wir die renovierte Eisenbahnbrücke und biegen links ins Zentrum ein, wo diese lange Etappe endet.

Geopark Karawanken
X